Pressemitteilungen > NTT ist INFRAM-zertifiziert und macht Arbeitsabläufe im Gesundheitswesen effizienter


 NTT ist INFRAM-zertifiziert und macht Arbeitsabläufe im Gesundheitswesen effizienter
 
Das Analyse-Modell der HIMSS (Healthcare Information and Management Systems Society) unterstützt Führungskräfte dabei, den Reifegrad ihrer IT-Infrastruktur zu bestimmen und für die erforderliche Digitalisierung zu optimieren


Bad Homburg / Frankfurt , 27.02.2020 – NTT Ltd., einer der weltweit führenden Anbieter von Technologie-Dienstleistungen, ist eines von nur zwei in Deutschland offiziell zertifizierten Unternehmen, die Institutionen des Gesundheitswesens auf Grundlage des HIMSS Analytics Infrastructure Adoption Model (INFRAM) unterstützen können. Das Modell wurde von der Healthcare Information and Management Systems Society (HIMSS) entwickelt. HIMSS zählt zu den weltweit größten Gesundheitsvereinigungen und verfolgt als Non-Profit-Organisation das Ziel, die Qualität, Sicherheit und ökonomische Effizienz im Gesundheitswesen zu fördern. Durch die Zertifizierung für INFRAM kann NTT – als nahezu einziges Unternehmen in Deutschland – Krankenhäusern, Kliniken sowie anderen Institutionen des Gesundheitswesens standardisiert und nachhaltig bei der Analyse und Weiterentwicklung ihres „Digital-Readyness-Status“ begleiten. Der IT-Dienstleister wird das Analyse-Modell künftig in der Beratung von Einrichtungen des Gesundheitswesens einsetzen und auf der Grundlage der Analyse individuelle Digitalisierungskonzepte erarbeiten, um die Effizienz von Arbeitsabläufen in Kliniken und Krankenhäusern zu steigern.

 „Im Gesundheitswesen steht die Versorgung des Menschen durch Menschen im Mittelpunkt. Die demographische Entwicklung in Deutschland hat bereits heute eine signifikante Zunahme der Aufgaben zur Folge, die durch das Personal in den Einrichtungen zu bewältigen sind. Wenn nicht zusätzliche Stellen geschaffen werden können, stellt diese Situation die Branche vor eine zentrale Herausforderung: Wie kann das bestehende Personal entlastet werden?“, erklärt Matthias Körbitzer, Sales Manager Research, Education, Healthcare bei NTT Germany.

„Damit steht das Gesundheitswesen auch in Deutschland vor vergleichbaren Herausforderungen wie Japan – das Heimatland der NTT -  schon vor einigen Jahren, wo zum Beispiel Pflegeroboter und virtuelle Assistenten bereits umfassend zum Einsatz kommen. Denn in Japan sind die Anstrengungen zur Weiterentwicklung der Society 5.0, einer umfassend vernetzten Gesellschaft, bereits fest im Handeln von IT-Dienstleistern wie der NTT verankert“, ergänzt Mathias Körbitzer. „Der von uns in Deutschland entwickelte virtuelle Assistent MediTED ist hier beispielgebend für unsere Innovationsstärke im Healthcare-Markt.“

HIMSS INFRAM bietet die Möglichkeit, Gesundheitseinrichtungen auf Basis einer international etablierten Vorgehensweise zu auditieren und den Reifegrad der IT Infrastruktur zu ermitteln. Gleichzeitig wird die internationale Vergleichbarkeit sichergestellt.

Henning Schneider, CIO von Asklepios und  Mitglied im Board of Directors der HIMSS bestätigt: „Dank INFRAM steht Führungskräften im deutschen Gesundheitswesen ein elegantes, einfaches Werkzeug zur Verfügung, um gemeinsam mit der IT-Abteilung einen transparenten und vergleichbaren Status Quo der aktuellen Infrastruktur zu erhalten und mit diesem Wissen eine Strategie für die Weiterentwicklung mit den wichtigsten Prioritäten ableiten zu können. Die NTT, gerade vor dem Hintergrund ihrer japanischen Wurzeln, ist hier sehr gut aufgestellt.“

INFRAM gibt zuverlässig Auskunft darüber, in welchen Bereichen die Informationssysteme eines Krankenhauses noch ausgebaut werden müssen. Es werden dabei die Bereiche Security, Netzwerk, mobiles Arbeiten, Collaboration, Data Center und Cloud betrachtet.

„Eine sichere und moderne IT-Infrastruktur ist Grundvoraussetzung, um effiziente Prozeßabläufe digital abbilden zu können. INFRAM hilft Kliniken, sich gezielt beraten zu lassen, um Konzepte zur Erreichung individueller Ziele im Rahmen der Digitalisierung zu erstellen und entsprechende Mittel dafür einzuwerben. Eine Infrastruktur, die in allen wesentlichen Bereichen auf die Erfordernisse der Digitalisierung ausgerichtet ist, gehört damit zu den erforderlichen Hausaufgaben für jede Klinik.“, unterstreicht Amr Seckinger, Team Lead Healthcare, von NTT Germany.

Die INFRAM Analyse stützt sich auf ein Modell, bei dem der Zustand der IT-Infrastruktur einer medizinischen Einrichtung in acht verschiedene Stufen eingeteilt wird. Auf der untersten Stufe 0 rangieren beispielsweise Organisationen, die weder über eine zentrale Datenverarbeitung noch über eine einheitliche Rechnerarchitektur mit wirksamer Sicherheitspolitik verfügen. Am anderen Ende der Skala finden sich Krankenhäuser, deren IT-Infrastruktur sich bereits auf eine sichere, flexible, anpassungsfähige und softwarebasierte Netzwerksteuerung stützt. NTT setzt genau auf der Grundlage dieser von der HIMSS erstellten Basisanalyse auf und entwickelt gemeinsam mit dem Kunden eine individuelle Roadmap für die Digitalisierung und damit einer deutlich verbesserten Effizienz in den Arbeitsabläufen. Dazu gehört etwa die Prüfung, inwieweit das Unternehmen bereits für den Einsatz von virtuellen Assistenten oder Location Based Services wie Asset Tracking, Wegbeschreibungen, Points of Interest und Auskunftsdiensten sowie Indoor-Positionierungssysteme gerüstet ist, beziehungsweise darauf vorbereitet werden kann.

„Anhand der Assessment-Ergebnisse können wir zusammen mit dem Kunden ein maßgeschneidertes Konzept definieren, um die IT Infrastruktur für aktuelle und zukünftige Anforderungen zu rüsten. Als Grundlage für weiterführende Optimierungen kommt hierbei die etablierte NTT Consulting Methodik zum Einsatz, die sich von Business- über Architektur- bis zu technologischer Beratung erstreckt.“ erklärt Mathias Körbitzer. NTT geht dabei weit über die zu Beginn erforderliche Beratung hinaus: Der Dienstleister implementiert und betreibt entsprechende Lösungen.

Über NTT Ltd.

NTT Ltd. ist ein globales Technologie-Dienstleistungsunternehmen, unter dessen Dach führende Anbieter der Branche, darunter NTT Communications, Dimension Data und NTT Security, vereint sind. Wir arbeiten mit Unternehmen auf der ganzen Welt zusammen, um durch intelligente Technologielösungen erfolgreiche Ergebnisse zu erzielen. Intelligent bedeutet für uns datengesteuert, vernetzt, digital und sicher.

Als globaler ICT-Dienstleister beschäftigen wir mehr als 40.000 Mitarbeiter in einem vielfältigen und dynamischen Arbeitsumfeld und erbringen Dienstleistungen in über 200 Ländern und Regionen.Gemeinsam ermöglichen wir die vernetzte Zukunft


Pressekontakt:

Thomas Gambichler               
Manager Marketing & PR         
+49 6172 6808 214

 

NTT Germany AG & Co.KG, Horexstraße 7, 61352 Bad Homburg
​Sitz: Bad Homburg, Amtsgericht Bad Homburg, HRA 3207
Persönlich haftende Gesellschafterin: NTT Germany Verwaltungs AG, Sitz Bad Homburg.
Amtsgericht Bad Homburg, HRB 6172
Vorstand: Kai Grunwitz
​Vors.​des Aufsichtsrats: Andrew Coulsen